geschichte spy text messages free app spy phone suite advanced 2016 iphone 6s learn more here best iphone 4 spy apps visit web page iphone 4s imessage spy handy orten über eplus app um smartphone zu orten smartphone nicht orten article source spy phone sms facebook handy kann man über whatsapp spionieren computer live überwachen iphone spionage app tracker for windows phone 8 download free apps without jailbreak ios 6 get all apps free on ios 6 ios 5 without jailbreak or computer erfahrungen handyortung kostenlos spy apps handy ortung iphone spy remove
logotype
  • image1 Grabplatte
  • image2 Todesacker
  • image3 St. Hubert

Geschenk für Josef/Prosityfahrt 2015

Liebe Freunde Josef Englings,

unter DOWNLOADS finden Sie eine Einladung Josef Engling ein Zeugnis zu geben und 

zu einer Pilgerfahrt in seine Heimat Prosity!

Gerne können Sie die Flyer auch an Interessierte weitersenden.

Aus Schönstatt vom Urheiligtum grüße ich Sie ganz herzlich


Markus M. Amrein

Jubiläum 2014 in Cambrai

FRANKREICH, WMT

Wir feiern das große Jubiläum 100 Jahre Schönstattbewegung. Lange wurde dafür gebetet und vorbereitet. Wir hatten uns schon vor einigen Jahren überlegt dieses Jubiläum am Heiligtum der Einheit in Cambrai zu feiern, bei unserem großen Freund Josef. Dieser ist dort am 04.Oktober 1918 in einem Stoßtruppunternehmen durch den Einschlag einer Granate gefallen. Von Cambrai aus hat er schon unzähligen Menschen viel Mut gemacht im Kampf den Alltag zu bestehen und auch als Vorbild gedient im Ringen um das Persönliche Ideal.

Am 17. Oktober trafen wir am Heiligtum der Einheit ein. Ein Stück Heimat durften wir erleben. Der kühle Cambraiwind, die Stille, der Geruch der Zuckerrübenfabrik, das Brummen eines Traktors bei der Weizensaat auf dem Todesacker, eine vertraute und stimmige Atmosphäre. Eine Jugendgruppe aus Portugal hielt Ihre Abschlussmesse im Heiligtum. Mit Jugendlicher Begeisterung und voller Elan und Feuer für die MTA und Josef Engling machten sie sich auf den Weg nach Schönstatt. Dank Sr. M. Michéla durften wir im Foyer unser Zimmer für die nächsten Tage beziehen und dort das Jubiläum als Wächterfamilie feiern.

100 Jahre Schönstatt - Bündnismesse

18. Oktober 2014, 15 Uhr eine Gruppe der französischen Schönstattfamilie versammelte sich im Heiligtum zur Bündnismesse. Abbé Louis Fleury zelebrierte die Heilige Messe und ermunterte uns Pilger aus Frankreich und Deutschland, dass wir weiter die Sendung Schönstatts und die des Heiligtums der Einheit in Cambrai leben sollen und so andere anstecken und begeistern. Cambrai und Schönstatt ist eine Einheit, so Abbé Fleury weiter, beten wir für die Zukunft Cambrais. Spontan haben wir dann das 100 jährige Jubiläum gemeinsam im Foyer bei Kaffee und Kuchen gefeiert.

17 Uhr. In Verbundenheit mit der weltweiten Schönstattfamilie erneuerten  wir unser Liebesbündnis. Dazu versammelten wir uns in Eswars. Nach einer kleinen Einstimmung machte sich die Gruppe auf den Josefsweg in Richtung Heiligtum der Einheit. Im Heiligtum waren wir alleine und doch durch das Liebesbündnis mit allen verbunden. Die Realität des Liebesbündnis war spürbar und unser Herz voller Dank und Freude.

"Josef ruft uns täglich neu – es bleibt dabei wir bleiben treu!"

Anschließend durfte das lodernde Englingfeuer nicht fehlen. Die Engling - und  die Krugpost wurden ins Feuer gegeben und  die Versammelten gaben ihrer Begeisterung und Anerkennung über Josef Engling lautstark kund: "Josef ruft uns täglich neu – es bleibt dabei wir bleiben treu!"

Im nächsten Jahr wird das Heiligtum der Einheit das 50 jährige Jubiläum feiern, beten wir weiter, damit von dort aus Liebe und reiche Saat ausgeht und das Heiligtum weiterhin seine Sendung erfüllt.

 

Gehen in Cambrai die Lichter aus ?

Gehen in Cambrai 2014 die Lichter aus?
Die Nachricht hat den Familienbund aufgeschreckt: Am Ende des Jubiläumsjahres 2014 müssen sich die Marienschwestern aus Cambrai zurückziehen! Was soll dann aus dem Heiligtum, dem Memorial, den Häusern von St.Hubert und aus dem Memorial in Merville werden?

Diese Frage bedrückte die dreizehn Pilger und Pilgerinnen aus dem 11., 17. und 23. Bundeskurs auf ihrer Cambrai-Fahrt vom 26. – 30. Juli 2013. Sie wurden im Schönstattzentrum Cambrai von Schwester Michéla und der treuen Dominique verwöhnt, sie nahmen sich viel Zeit für intensive Gesprächsrunden, besuchten die Sonntagsmesse in der Kathedrale von Cambrai und hatten anschließend einen Phototermin mit dem Dompfarrer; sie besuchten Josef Engling , der in dem Gemeinschaftsgrab des Heldenfriedhofs an der Rue Solesmes ruht, sie gingen den Josefsweg und ließen am Abend ein Englingfeuer leuchten. In Merville befreiten sie das Memorial von seinen Überwucherungen, trafen sich mit sechs französischen Freunden im Park des Diözesanhauses und am Memorial zum gemeinsamen Beten und Singen.
So weit, so gut, möchte man sagen. „Im Westen nichts Neues.“
- Wirklich nicht? –
Wie ein Warnsignal war es, als die Beleuchtung am Lichtrahmen im Heiligtum versagte und von unseren Spezialisten Thomas Müller (20. Kurs), Franz Neubauer und Winfried Dörrer (beide 11. Kurs) mühsam repariert werden musste.
Gehen in Cambrai bald die Lichter aus?
Josef Engling droht in Schönstatt in Vergessenheit zu geraten, als eine histor- ische Größe ohne Gegenwartsbezug.
In unseren intensiven Gesprächen in Cambrai wurde uns Pilgern erneut bewusst, wie sehr wir auf Josef Engling angewiesen sind, auf sein Vorbild in
seinem persönlichen Streben nach Heiligkeit, in seiner Treue zur MTA und unserem Vater. Vor allem aber bedürfen wir seiner fürbittenden Hilfe in den heutigen Nöten der der Kirche und besonders der christlichen Ehen und Familien. Wenden wir uns also immer wieder an ihn als unseren großen Helfer, und binden wir uns noch stärker an den irdischen Ort seiner Vollendung!
Das gilt ebenfalls für die noch immer ungelöste Aufgabe, Schönstatt in Frankreich und im französischen Sprachraum heimisch zu machen. Wir hoffen auf die Hilfe der Bundeskandidatenkurse in Belgien und wollen für sie beten. Wir freuten uns sehr, als eine junge belgische Familie, die in der Kandidatur steht, uns am Heiligtum begegnete.
Bei unserem Besichtigungsgang durch Cambrai stießen wir auch auf die Spuren von Gertraud von Bullion. Diese deutsche Adelige leistete während des Ersten Weltkrieges im College Fenelon als Krankenschwester unter schwierigsten Bedingungen Lazarettdienst. Wir stellten fest, dass wir
mehr über diese Frau erfahren müssen, die am Anfang der gesamten Frauenbewegung Schönstatts steht und von besonderer Bedeutung
für die Entfaltung des Bundes als Lebens und Gemeinschaftsform ist.
Hans und Gertrud Zier (11. Kurs)  haben viel Zeit ,Kraft und Können investiert, um mit dieser Pilgerfahrt die so notwendige Brücke nach Frankreich zu schlagen, uns zu Josef Engling und Gertraud von Bullion zu führen und uns mit den Anfängen Schönstatts zu konfrontieren. Ihnen sei hier herzlich gedankt!
Dank sei an dieser Stelle auch unserem unvergessenen Paul Hannappel gesagt, dem treuen Wächter von Cambrai, der vor wenigen Monaten in das ewige Schönstatt abberufen wurde.
Das Englingfeuer von Cambrai darf nicht erlöschen!
Rudolf Gerber ; Oberkirch (11,Kurs)

Link: Artikel als PDF mit Bildern

Neue Downloads

Seit heute sind neue Beiträge im Downloadbereich eingepflegt:

Le Lien Nummer 95

Jubiläum in 2014 Cambrai

Tod von Paul Hannappel

Paul Hannapel ist am Abend des 12.04.2013 verstorben. Er war Zeit seines Lebens ein treuer Freund Josef Englings und verehrte ihn mit ganzer Kraft. Ihm ist alles, was in Cambrai über all die Jahre entstand zu verdanken. Ein persönlicher Nachruf folgt in Kürze. Requiem und Beerdigung fanden am 18.April statt.

Im Downloadbereich steht das Totenbild zur Verfügung. In Zukunft wir auch auf Josef Seite mehr über Paul Hannappel zu finden sein.

  • Weitere Infos unter:

http://www.schoenstatt.de/de/news/1861/112/In-Weggemeinschaft-mit-Josef-Engling-Marienbruder-Paul-M-Hannappel-ist-gestorben.htm

2017  Josef Engling  globbersthemes joomla template